Hamsterkäfig Ratgeber

Hamsterkäfig

Hamsterkäfig

Du spielst mit dem Gedanken dir einen Hamster zu kaufen oder hast sogar bereits einen und bist nun auf der Suche nach einem Artgerechten Hamsterkäfig für deinen kleinen Nager? Dann bist du hier goldrichtig!

Neben deinem Haustier ist die schwierigste und wichtigste Wahl die eines guten Hamsterkäfig. Wir von Hamsterkaefig 24 wollen dir mit unserer Seite und unserem Ratgeber bei der Auswahl helfen und gute Modelle vorstellen.

Denn anders als einem viele Verkäufer in einem Zoofachgeschäft suggerieren wollen, ist die Wahl des richtigen Nagerkäfigs gar nicht so einfach.  Viele Handelsübliche Käfige bieten deinen Hamster häufig nicht genügend Freiraum oder sind sogar gefährlich für die Tiere!

Aber warum ist ein Artgerechter Hamsterkäfig so wichtig?
Eine unpassende Unterbringung führt häufig zu:

  • Gestörten Verhalten (z.B. extremes Knabbern am Gitter, Kannibalismus)
  • Erkrankungen
  • Frühzeitigen Tod

Daher zeigen wir dir, was beim Kauf eines Artgerechten Hamsterheimes zu beachten ist:

Weiter werden wir auf eine ausreichende Grundausstattung eines Hamsterkäfig eingehen und dir zeigen, wie du deinen Hamster auch hier artgerecht zufrieden stellen kannst.

Hamsterkäfig Größe:

(Hamsterkäfig welche Größe?)
Hamster sind wilde, bewegungsfreudige Tiere. Freilebende Hamster sind auf der nächtlichen Futtersuche meist mehrerer Kilometer unterwegs. Daher ist eine gewisse Mindestgröße für ein Hamsterheim wichtig um diesen Trieb gerecht zu werden.

Wir empfehlen dir eine Mindestgröße von 0,5 m2 Grundfläche für einen Hamsterkäfig. Die Grundfläche bemisst sich aus der Länge (m) x Breite (m) des Käfigs. Die Grundfläche muss in einem Stück vorhanden sein und wird nicht durch weitere Etagen vergößert!

Ein Beispiel: Länge 100 cm Breite 50 cm -> 1,0 m x 0,5 m =0,5 m2

Diese Fläche solltest du als absolutes Mindestmaß betrachten, da diese Größe dem Existenzminimum von Hamstern entspricht.

Seine Bedürfnisse kann ein Hamster in so einem Gehege allerding nie zu 100 % ausleben, weshalb wir eine Bodenfläche von 1,0 m2 als optimum empfehlen. Hat der Käfig dann auch noch eine Höhe von mindestens 40-60 cm, können mehrere Häuser, Höhlen und hohes Einstreu eingerichtet werden  + idealerweise großzügige Etagen. Das nagen am Käfig wird erst ab dieser Größe weniger, der Hamster wird ausgeglichener und verhält sich mehr wie ein Hamster in freier Wildbahn. So kannst du deinem Hamster ein Artgerechtes Zuhause bieten an dem Mensch und Tier viel Freude haben werden.

Damit haben wir die Frage „Hamsterkäfig wie groß muss er denn sein?“ beantwortet und können uns nun dem nächsten Thema widmen.

Gitter / Gitterabstand:
Um zu vermeiden das dein Hamster sich zwischen den Gitterstäben seines Hamsterkäfig hindurchzwängt, solltest du die folgende maximalen Gitterabstände beachten:

8-10 mm -> Bei Gold-/Mittelhamster
5-  6 mm -> Bei Zwerghamstern

Gerade an Öffnungen oder Türen sind diese Abstände nicht immer korrekt eingehalten. Das sollte vor dem Kauf/Einzug idealerweise geprüft und ausgebessert werden.
Durch diese maximalen Abstände gewährleistest du, dass dein Nager nicht türmt oder sich den Kopf einklemmt…!!

ACHTUNG bei Jungtieren. Diese sind schließlich noch klein genug, um selbst durch diese Gitter zu huschen. Es wäre daher angebracht die Mutter und Ihre Jungen kurzfristig in einem Hamsterkäfig Holz oder Hamsterkäfig Glas unterzubringen.

Ein kleiner Tipp noch bei der Wahl des Gitterkäfigs… Eine dunkle Gitterfarbe erleichtert das hindurchsehen und somit das beobachten deines Hamsters.

Hamsterkäfig Deckel:

Ein Deckel ist Pflicht bei einem Nager-Käfig! Hamster sind nämlich durchaus in der Lage aus Ihrer Behausung zu fliehen (z.B. durch Springen oder einen „Turm“ aus Stroh bzw. Sand zu bauen). Wie schnell ein Hamster begreift, dass er nicht zu 100 % eingesperrt ist, kann von Tier zu Tier variieren und manch ein Hamster wird es vllt. auch nie herausfinden.

Dieses Risiko solltest du aber auf keinen Fall eingehen, denn einmal entkommen ist es nicht einfach sein Haustier wiederzufinden, ganz abzusehen von der Gefahr auf es zu treten.

Zur leichteren Reinigung des Hamsterkäfig sollte der Deckel idealerweise komplett abgenommen werden können.

Gehege-Arten:

Du fragst dich bestimmt noch, was wir dir für einen Käfig empfehlen würden? Dafür haben wir die verschiedenen Käfige in die Kategorien Plastik – Gitter – Glas – Holz unterteilt und nennen dir hier die jeweiligen Vor- und Nachteile. Sicherlich sind die meisten Hamsterkäfige nicht komplett aus einem Material und somit eigentlich immer eine Mischform aus den verschiedenen Kategorien. Hier nun die Pro und Contra Übersicht:

  1. Hamsterkäfig Plastik
  2. Hamsterkäfig Gitter
  3. Hamsterkäfig Glas
  4. Hamsterkäfig Holz

Hamsterkäfig aus Plastik

Hamsterkäfig Plastik In diesem Segment gibt es ziemlich viele Produkte die an Körperverletzung grenzen. Plastikgehege mit engen Röhrensystemen/Häusern/zu kleine Laufräder sind leider immer noch viel zu häufig im Handel vorzufinden.

Diese bunten Gehege scheinen auf den ersten Blick toll und aufregend für Mensch und Tier zu sein, doch in Wahrheit tut man beiden damit keinen Gefallen. Diese Gehege sind aus hygienischer Sicht eine Katastrophe(enge Röhrensystem sind ideal für die Keimbildung) ganz davon abgesehen das die Röhren und die zu kleinen Laufräder den Hamstern auf Dauer schädigen(Rückenprobleme etc.). Da in solchen Käfigen meist alles aus Plastik ist und es sich bei Ihrem Hamster um einen NAGER handelt kann es auch dazu kommen, dass das Tier an verschluckten Plastikteilen qualvoll verendet.

+ durch das geringe Gewicht leicht zu Handhaben
– in der erforderlichen Größe meist nicht zu finden
– durch die wenigen Öffnungen herrscht eine schlechte Luftzirkulation
– schwierige Reinigung / Hygienisch eine Katastrophe
– abgenagtes Plastik kann zum Tod des Hamsters führen

Hamsterkäfig aus Gitter

Hamsterkäfig GitterDiese Gehege sind wohl die am meisten vorzufinden bei Deutschen Hamsterhaltern. Die Gitter-Käfige kommen meistens mit einer Einstreuwanne aus Plastik und einem entsprechenden Gitter Aufbau daher.

Beim Kauf eines solchen Heimes sollte du darauf achten, dass der notwendige maximale Gitterabstand gewährleistet ist.

+ Tiere werden schneller zahm, da sie von vorne aus dem Käfig genommen werden können
+ Gitterstäbe dienen Problemlos als Halterung für alle notwendigen Utensilien (Trinkflasche/Laufrad etc.)
+ Gute Belüftung
+ Das Gitter eignet sich perfekt als Klettermöglichkeit und dient so der Abwechslung aber bitte darauf achten, dass der Hamster nicht zu tief stürzen kann
+ Gute Sicht auf Ihren Hamster ist Gewährleistet
+ / – Meist ist die Einstreuwanne zu niedrig bemessen und bietet nicht genügend Möglichkeit ausgiebig zu buddeln
– Dreck fällt leicht nach Draußen
– Nagen an den Gitterstäben ist eine häufige negative Angewohnheit (kann mit entsprechender ausreichender Ablenkung aber unterbunden werden)

Hamsterkäfig Gitter- Übersicht

Hamsterkäfig aus Glas

Die Käfige für den Durchblick! Du willst nicht durch störende Gitterstäbe daran gehindert werden, deinen Hamster zu beobachten? Dann sind diese Käfige sehr gut für dich geeignet. Hamsterkäfig-Glas

+ Keine störenden Gitterstäbe
+ Kein nagen am Gitter
+ Streu kann so gut wie gar nicht herausfallen
+ Hohes Einstreu möglich,
+ Schützt den Hamster vor Zugluft
– teils hohes Gewicht (schwereres Handling/unhandlich)
– Hamster können meist nur von oben herausgenommen werden, was diese stark erschreckt(einige Fressfeinde kommen aus der Luft)
– bei kleinen Becken ist häufig die Belüftung unzureichend (je größer das Gehege desto besser)

Hamsterkäfig Glas – Übersicht

Hamsterkäfig aus Holz

Hamsterkäfig Holz Hiermit sind Hamsterkäfige gemeint, welche zum größten Teil aus Holz bestehen (Wände, Böden…)
Die Front sowie der Deckel sind meist nicht aus Holz sondern eher aus Glas bzw. Gitter.

+ flexibel/leicht anpassbar für die Handwerklich begabten
+ sehr robust
+ Wohlfühlcharakter in der Wohnung
– hohes Gewicht (schwereres Handling/unhandlich)
– je nach Holz kann der Hamster sich evtl. durchnagen

Hamsterkäfig Holz – Übersicht

 

Hier noch einmal alle Gehegearten:
Hamsterkäfig Plastik, Hamsterkäfig Gitter, Hamsterkäfig Glas, Hamsterkäfig Holz

Hamsterkäfig-trauriger-HamsterAber was macht einen Hamster glücklich? Also wirklich Glücklich?
Woran ist zu erkenne ob das gewählte Hamsterheim dem Hamster auch gut tut?

Solange du bei der Wahl der Behausung die wichtigen Aspekte wie die Größe, keine Gitterböden und keine gefährlichen Materialien beachtest wird sich zeigen wie glücklich dein Hamster letzten Endes mit deiner Wahl sein wird. Sollte er sich merkwürdig verhalten (z.B. Gitternagen) kann es daran liegen, dass ihm irgendetwas fehlt. Daran kann aber das eigentliche Gehege nichts ändern. Solltest du Verhaltensstörungen feststellen haben wir hier einen entsprechenden Artikel für dich verfasst um gegebenenfalls gegensteuern zu können.

Hamsterkäfig Grundausstattung

(Was gehört in  einen Hamsterkäfig? – Hamsterkäfig Einrichtung):
Du solltest dir vor dem Kauf auch überlegen, was für Einrichtungsgegenstände in den Hamsterkäfig sollen.

Eine Hamster-Erstausstattung könnte wie folgt aussehen:

  • Einstreu
  • Futterstelle/Hamsternäpfe
  • Unterschlupf/Hamsterhäuser
  • Laufrad –> unser Laufrad Test/Vergleich
  • Salzleckstein
  • Hamsterklo

Bei der Auswahl der Einrichtung und des Käfigs empfehlen wir die freie Bodenfläche nicht zu sehr zu verbauen. Hamster laufen für Ihr Leben gern und sollten dafür ausreichend Platz geboten bekommen.

In unserem ausführlichen Artikel zur Hamsterkäfig-Einrichtung findest du weitere nützliche Informationen zu diesem Thema.

Hamsterkäfig Gefahren:

Die meisten Gefahren entstehen erst, wenn der Hamster Auslauf bekommt aber auch in seinem Hamsterkäfig gibt es mögliche Gefahrenquellen, die wir tunlichst vermeiden sollten.

Zusatzebenen aus einem Gitter wirst du im Handel häufig vorfinden. Bitte verzichte auf jeden Fall auf solche Böden! Diese führen bei deinem Tier zu massiven Verhaltensstörungen, da der Hamster nicht in der Lage ist richtig zu greifen und so auch nie wirklich Halt auf solchen Böden findet. Die dauerhafte Stressbelastung die daraus resultiert führt häufig zu Selbstverstümmlung oder im Kannibalismus!

Achte auch darauf das weder scharfe noch spitze Gegenstände sowie parfümierte oder bedruckte Papierartikel um Käfig befinden. Außerdem sollte bei der eventuellen Verwendung von Klebstoffen oder Kleister äußerste Vorsicht geboten sein. Hierbei ist es zwingend erforderlich, dass du dich vorher genau informierst, ob das Material gefährlich für Nager ist.

Auch bei der Wahl des richtigen Spielzeug / Zubehör können Gefahren ausgeschlossen werden. Immer mehr Hersteller bringen komplett ungeeignetes Spielzeug / Zubehör für Hamster auf den Markt. Diese Ware ist immer öfter aus Plastik, welches du so gut wie vermeiden solltest! Plastik kann angenagt werden und bei zu großen Stücken sogar zum Tod des Haustieres führen.

Achte aber auch bei den an sich hamstergerechten Holzspielzeugen und -häuschen immer darauf, dass diese nicht aus frischen Tannenhölzern gefertigt sind. Vergiftungen durch die darin enthaltenen Harze und Öle können so vermieden werden.

Ebenso muss bei der Wahl des richtigen Laufrad für den Nager auf einige Punkte geachtet werden. Mehr dazu in unserem Artikel Hamster – Laufrad.

Hier noch einmal der Übersichtshalber:

  • Keine Gitterböden
  • Keine giftigen Klebstoffe/Kleister
  • Keine bzw. so gut wie keine Plastikgegenstände
  • Keine Holzspielzeuge aus frischen Tannenhölzern
  • Keine scharfen/spitzen Gegenstände

Du kannst deinem Hamster aber noch weit mehr gefahren aussetzen als nur die oben genannten in seinem Käfig. Schau dir zur Vermeidung unnötiger Unfälle doch einmal unseren Artikel Hamster – Gefahren an. Dort gehen wir auf die häufigsten Gefahrenquellen und entsprechende Vorsichtsmaßnahmen ein.

Hamsterkäfig Ratgeber – PDF Checkliste:

Solltest du trotz des tollen online Angebotes lieber in einem Zoofachgeschäft deinen neuen Hamsterkäfig kaufen wollen, stellen wir dir unsere Einkaufshilfe im PDF Format zur Verfügung. So kann dann auch der Verkäufer dich nicht mehr in die Irre führen, da du genau weißt worauf zu achten ist!

Download – PDF Checkliste

Hier noch die 2 häufigsten Fragen zum Thema Hamsterkäfig, welche wir dir hier gerne versuchen möchten, zu beantworten.

Was kostet ein Hamsterkäfig?
Einen artgerechten, brauchbaren Hamsterkäfig findest du meist schon ab 50-60 EUR. Je größer und nach Art der verwendeten Materialien ist hier nach oben alles offen…Unter 50 EUR solltest du aber genau darauf achten, was dir da angeboten wird, da es auch bei Hamsterkäfigen viel zu viel Schrott aus der Industrie gibt. Halte dich am besten an unseren Ratgeber und du wirst einen passenden Käfig finden.

Wo Hamsterkäfig kaufen?
Es gibt viele Möglichkeiten einen guten Käfig zu erwerben. Immer häufiger werden die Käfige über diverse Online Shops wie Amazon.de oder tiierisch.de verkauft. Dort hast du meist die Chance aus diversen Kundenbewertungen herauszulesen ob des Produkt dir passen würde oder nicht. Ebenso gibt es viel Menschen, die ihre alten Käfige loswerden möchten und diese z.B. auf Ebay.de verkaufen also Hamsterkäfig gebraucht kaufen ist auch eine Option.

Die wahrscheinlich immer noch beliebteste Einkaufsmöglichkeit ist der Zoofachhandel. Dort werden dir leider häufig versucht absolut nicht artgerechte Käfige angeboten. Die Händler wissen es leider häufig einfach nicht besser. Genau dafür  stellen wir die oben erwähnte PDF Checkliste zur Verfügung. So kannst du deinen Händler genau sagen was du willst und dein Hamster braucht!

Du willst dein Wissen über Hamster ausbauen? Dann empfehlen wir dir unseren Artikel Hamster Wissen!
Du bist auf der Suche nach einem Hamsterkäfig für 2 Tiere? Unser Artikel Hamsterkäfig XXL hilft dir bei der Auswahl eines entsprechenden Hamsterkäfigs!

Weiterführende Tipps und Tricks zum Thema Hamster Haltung.



Das könnte dich auch noch interessieren

Updated: 4. August 2016 — 14:40

The Author

Patrick